Chronik

Unsere Geschichte

  • 1959

    Im Mai 1959 wurde der Grundstein für einen Wohnkeramikbetrieb gelegt.

  • 1959

    Der Gründer des Unternehmens, Karl Seyrlehner, legte die Meisterprüfung als Hafner ab und errichtete seinen Gewerbebetrieb in Behamberg. Er startete seinen Betrieb mit einem Gesellen und einem Lehrling. Das Hauptaufgabengebiet waren Fliesenlegerarbeiten, nur vereinzelt wurden auf Bauernhöfen Kachelöfen aufgestellt.

  • 1960

    Anfang der 60er Jahre wurden sechs Arbeiter beschäftigt.

  • 1963 / 1964

    Die Söhne Max und Karl begannen 1963 bzw. 1964 im elterlichen Betrieb eine Lehre als Hafner.

  • 1965

    Der allgemeine wirtschaftliche Aufschwung wurde zur Expansion genutzt. So wurden in der zweiten Hälfte der 60er Jahre bereits über 15 Mitarbeiter beschäftigt.

  • 1970

    Anfang der 70er Jahre wurde eine 600 m² große Lagerhalle errichtet. Eine weitere Ausbaustufe war 1973 die Gründung einer Filiale in St. Valentin.

  • 1975

    1975 legte Max Seyrlehner die Meisterprüfung ab. Bald darauf übernahm er von seinem Vater das Unternehmen. 17 Arbeiter und erstmals eine weibliche Angestellte wurden zu diesem Zeitpunkt beschäftigt.

  • 1975

    Der Bruder Karl gründete in diesem Jahr in Enns ein eigenes Unternehmen mit dem gleichen Programm.

  • 1973

    Die Zeit der Energiekrise führte in dieser Zeit zur Wiedergeburt des fast vergessenen Kachelofens. Vier Facharbeiter wurden auf das traditionelle Ofensetzerhandwerk neu eingeschult bzw. erlernten alte Fähigkeiten wieder, um den geänderten Meisteranforderungen als Ofenbauer bzw. Kaminbauer gerecht zu werden. Der Umfang der Fliesenlegerarbeiten blieb annähernd gleich und die Hafnerarbeiten expandierten enorm. Nach dem Abflachen der Energiekrise wuchs der Kachelofenmarkt weiter.

  • 1991 / 1998

    1991 legte Günther Seyrlehner die Meisterprüfung als Hafnermeister ab und übernahm 1998 den Bereich Kachelofenbau.

  • 2011

    2011 erfolgte die Firmenübernahme durch Günther Seyrlehner.

  • Heute

    Heute beschäftigt der Betrieb über dreißig Mitarbeiter.